Alles erfunden – alles wahr (Buchauswahl 2017)

Tilman Allert: Gruß aus der Küche. Soziologie der kleinen Dinge
Massimo Bognanni: Middelhoff
Ian Bostridge: Schuberts Winterreise
Verena Boos: Kirchberg (Roman)
Evan S. Connell: Fabelhafte Mrs. Bridge (Roman)
Aron Dijkstra: Ritter Rufus (Bilderbuch)
John Fante: Der Weg nach Los Angeles (Roman)
Günter Fröhlich: Der Affe stammt vom Menschen ab. Philosophische Etüden
Leonard Gardner: Fat City (Roman)
Martin Geck: Luthers Lieder. Leuchttürme der Reformation
Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern (Roman)
Gusel Jachina: Suleika öffnet die Augen (Roman)
Peter Krauss: Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er?
Catherine Lacey: Niemand verschwindet einfach so (Roman)
Andreas Reckwitz: Die Gesellschaft der Singularitäten
Beate Rössler: Autonomie. Ein Versuch über das gelungene Leben
Arlie Russell Hochschild: Fremd in ihrem Land
Wolfgang Niess: Die Revolution von 1918/19. Der wahre Beginn unserer Demokratie
Anne Philipe: Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe
Matthew Quick: Anstand (Roman)J. David Simons: Ein feines Gespür für Schönheit (Roman)
Ralf Schlatter: Streingrubers Jahr (Roman)
Karl Schlögel: Das sowjetische Jahrhundert
Barbara und Kai Sichtermann: Das ist unser Haus
Brian Southall: Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band. Das Album, die Beatles und die Welt 1967
J. D. Vance: Hillbilly-Elegie
Lucas Vogelsang: Heimaterde. Eine Weltreise durch Deutschland.
Artjom Wesjoly: Blut und Feuer (Roman)
Zustände. Dr. B. Reiters Lexikon des philosophischen Alltags


Kommentar schreiben