Saison 2018/2019

Vom Schreiben und vom Lesen – Helene Bukowski im Gespräch mit Anvar Cukoski

Der Mülheimer Literaturclub debütiert konsequenterweise mit einer Debütantin: Helene Bukowski. Sie wurde 1993 geboren und studiert Literarisches Schreiben. Sie ist Co-Autorin des Films „Zehn Wochen Sommer“, der den Grimme Sonderpreis Kultur erhalten hat, und war zur Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin eingeladen. Ihre Texte erschienen in Zeitschriften und Anthologien und sie war Mitherausgeberin der „BELLA triste“. Im März 2019 erscheint ihr Roman „Milchzähne“. Helene Bukowski spricht vom Schreiben und vom Lesen mit ihrem Lektor Anvar Cukoski vom Blumenbar Verlag.

Sonntag, den 17. März 2019
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße
Um persönliche Anmeldung wird gebeten.

___________________

Italien Italien Italien
Der Launenweber Verlag aus Köln und sein Programm

Auf Sizilien begegnet die Dichterin und Polizistin Marilina Giaquinta der Misere der Ausgegrenzten und Geflüchteten (Malanotte). Viviana Scarinci spürt einem der berühmtesten Autoren-Phänotypen im Italien unserer Zeit nach (Neapolitanische Puppen). Der Journalist Roberto Giardina schildert entlang deutscher Geschichte und Alltagskuriositäten seine Erfahrungen mit der Wahlheimat (Lebst du bei den Bösen?).

Italien, seine Autoren und deutsch-italienische Bindungen und Befürchtungen rücken in der Verlagsreihe LW italica des LAUNENWEBER Verlages in den Fokus. Darüber spricht Michael Schikowski mit Salvatore Tufano und Christian Berglar vom LAUNENWEBER Verlag.

Sonntag, den 19. Mai 2019
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße
Um persönliche Anmeldung wird gebeten.

// MÜLHEIMER LITERATURCLUB

Der Mülheimer Literaturclub

Der Mülheimer Literaturclub führt Lesungen und Gesprächsveranstaltungen durch. Bevorzugter Veranstaltungsort ist das neue Kulturzentrum Et Kapellche in der Holsteinstraße, immer am Sonntag um 17.00 Uhr, wenn bereits Erholung vom Partysamstag eingetreten ist, immer zwischen Kuchen und Tatort.

Die Lesungen werden in enger Zusammenarbeit mit den Autorinnen und Autoren und ihren Verlagen durchgeführt. Der Mülheimer Literaturclub besteht seit 2018. Der Besuch einzelner Veranstaltungen gilt als Beitrittserklärung, die mit dem Verlassen der Veranstaltung automatisch erlischt.

Kontakt: Michael Schikowski, schikowski(at)immerschoensachlich.de

Saison 2019/2020

NN
Sonntag, den 13. Oktober 2019
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße

NN
Sonntag, den 10. November 2019
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße

__________________

„Ich möchte lieber nicht“
Lesung von Herman Melvilles Erzählung Bartleby
aus Anlass des 200. Geburtstags von Herman Melville
mit Michael Schikowski

Herman Melvilles berühmte Erzählung von einem, der einfach nicht mehr mitmachen möchte. Bartleby ist Angestellter einer Rechtsanwaltskanzlei. Zunächst erfüllt er die ihm übertragenen Kopier- und Schreibarbeiten höchst gewissenhaft. Dann bemerkt sein Chef einige höchst irritierende Verhaltensweisen an ihm.

Sonntag, den 1. Dezember 2019
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße
Eintritt: € 8,00, ermäßigt € 5,00
Karten: Buchhandlung Baudach, Tel. 0221 681425

___________________

NN
Sonntag, den 5. Januar 2020
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße

__________________

NN
Sonntag, den 02. Februar 2020
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße

__________________

Was soll aus dem Jungen bloß werden Oder: Irgendwas mit Büchern
Heinrich Bölls autobiografischer Text in einer Komplettlesung
mit Michael Schikowski

In diesem autobiografischen Text beschreibt Heinrich Böll mit Lakonie und Gelassenheit die Zeit, die ihn prägte, die Zeit zwischen 1933 und 1937, seine Schuljahre im nationalsozialistischen Köln.

Sonntag, den 15. März 2020
Beginn: Uhr 17.00
Ort: Kapellche in Köln-Mülheim, Holsteinstraße
Eintritt: € 8,00, ermäßigt € 5,00
Karten: Buchhandlung Baudach, Tel. 0221 681425