Ich werde eine Hexe

 

 

Sylivia Townsend Warner
Lolly Willowes
Roman
Dörlemann 2020

Lolly Willowes ist Sylvia Warners Debütroman aus dem Jahr 1926. Ihr Plädoyer für die Freiheit alleinstehender Frauen beginnt wie ein britischer Gesellschaftroman voller Humor.

Fast unbemerkt – man muss, wie viele ausgezeichnete Bücher, auch dieses Buch zweimal lesen – wandelt er sich im weiteren Verlauf zu einem Meilenstein der feministischen Literatur. Warner endet, wo im Laufe der 1970er die Frauenbewegung anknüpft. Zwei Hörproben zeigen beide Aspekte aus diesem Roman:

// Immer schön sachlich

// MÜLHEIMER LITERATURCLUB

Die Veranstaltungen 2020/21

Sonntag, 1. November 2020

 

Die Tapferkeit des Stephen Crane

Der Schriftsteller Andreas Kollender  (Abb. Foto: F. Reinhold) und der Verleger Günther Butkus lesen und erzählen aus dem Werk von Stephen Crane

Im Sommer 1900 kommt Stephen Crane, der amerikanische Autor des legendären Romans „Die rote Tapferkeitsmedaille“, im Tuberkulose-Sanatorium in Badenweiler an.  Die junge Krankenschwester Elisabeth wird ihm zur Seite gestellt.  In den heißen Tagen im Sanatorium entwickelt sich zwischen den beiden Außenseitern eine obsessive Verbindung, die sie vor allen geheim halten müssen.

Andreas Kollender ist Schriftsteller. Er liest aus seinem neuen Roman „Mr. Crane“. Von ihm erschienen im Pendragon Verlag bereits „Kolbe“ und ein Roman über Carl Schurz („Libertys Lächeln“).  Günther Butkus ist Verleger des Pendragon Verlags.  In seinem Verlag erscheinen die Bücher von Andreas Kollender und eine Neuübersetzung von Stephen Cranes „Die rote Tapferkeitsmedaille“.

Beginn: 18 Uhr
Et Kapellche, Holsteinstr. 1, Köln-Mülheim
Eintritt 8/6 € Begrenzte Platzzahl. Bitte unter muelheimerliteraturclub (at) gmx.de anmelden.

 _________________________________

Sonntag, 15. November 2020

Die schönen Seiten des Lesens

Neuerscheinungen vorgestellt von Carina Hilbrandt, Carina Giesen und Pia Ciesielski

Carina Hilbrandt, Carina Giesen und Pia Ciesielski sind Buchhändlerinnen, die mit ihren eigenwilligen Literaturempfehlungen nach Mülheim kommen. Sie stellen ihre Entdeckungen und Lieblinge vor. Romane, die unterhalten und begeistern, spannende und berührende Geschichten – das Beste aus der Fülle der Neuerscheinungen aus diesem JahrBüchertisch: Buchhandlung Baudach

Beginn: 18 Uhr
Et Kapellche, Holsteinstr. 1, Köln-Mülheim
Eintritt 8/6 € Begrenzte Platzzahl. Bitte unter muelheimerliteraturclub (at) gmx.de anmelden.

_________________________________________

Sonntag, 6. Dezember 2020, Beginn 18 Uhr

Und kerzenhelle wird die Nacht – ein Weihnachtsabend mit Musik

An diesem Abend werden Geschichten und Gedichte zur Vorweihnachtszeit zu hören sein, u.a. von Theodor Storm und Anton Tschechow. Albert Otto-Gaede und Annemarie Gaede begleiten die Lesungen mit weihnachtlichen Glanzstücken klassischer Musik.

Beginn: 18 Uhr
Et Kapellche, Holsteinstr. 1, Köln-Mülheim
Eintritt 8/6 € Begrenzte Platzzahl. Bitte unter muelheimerliteraturclub (at) gmx.de anmelden.

_________________________________________

Sonntag, 13. Dezember 2020, Beginn 18 Uhr

Lew Tolstoi – ein Leseabend mit Klaviermusik von Tschaikowsky und Mussorgski

Leben und Werk Leo Tolstois wurden von der Suche nach dem richtigen Leben bestimmt. “Ich gab das Leben der konventionellen Welt auf”, schrieb er, “weil ich einsah, dass es kein Leben war, sondern eine Parodie aufs Leben.” 

Welches Leben sollen wir leben? Mit dieser Frage hat sich der wohl bedeutendste russische Schriftsteller zeitlebens beschäftigt. Seine Romane Anna Karenina und Krieg und Frieden stehen im Mittelpunkt dieses Leseabends.

Lesung: Michael Schikowski, Klavier: Rainer Schrapers

Beginn: 18 Uhr
Et Kapellche, Holsteinstr. 1, Köln-Mülheim
Eintritt 8/6 € Begrenzte Platzzahl. Bitte unter muelheimerliteraturclub (at) gmx.de anmelden.

_____________________________________

Sonntag, 3. Januar 2021

Der Großinquisitor  –  Eine phantastische Geschichte von Fjodor Dostojewski

Jesus erscheint im Sevilla des 16. Jahrhunderts. Das Volk erkennt ihn und ebenso der greise Kardinal-Großinquisitor, der ihn im Kerker festsetzen lässt, und ihm darlegt, warum Jesus kein Recht mehr habe, durch ein erneutes Erscheinen das Wirken der Kirche zu stören.

Die phantastische Geschichte über die Institution Kirche, die mit ihren geistigen Grundlagen in Widerspruch gerät, stammt aus  dem Roman Die Brüder Karamasow von Fjodor Dostojewski, dessen 200. Geburtstag in 2021 gefeiert wird.

Lesung: Michael Schikowski, Musik und Sound: Doro Bohr

Beginn: 18 Uhr
Et Kapellche, Holsteinstr. 1, Köln-Mülheim
Eintritt 8/6 € Begrenzte Platzzahl. Bitte unter muelheimerliteraturclub (at) gmx.de anmelden.

 

// Leseabend

Leseabende in 2020

Dienstag, den 14. Juli 2020
Die Kunst der schönen Bücher
Stiftsbuchhandlung Maschmann, Nottuln
Beginn: 19 Uhr

Mittwoch, den 7. Oktober 2020
Über Beethoven. Leseabend
begleitet von Schülerinnen und Schülern der Musikschule
Ort: Stadtbibliothek Dormagen
Beginn: 18.30 Uhr

Donnerstag, den 8. Oktober 2020
Über Beethoven. Leseabend
mit Christoph Schnackertz am Klavier
Forum Archiv und Geschichte Neuss e.V.

Dienstag, den 8. Dezember 2020
Anna Seghers. Leseabend
Homburger Lesezeit, Homburg/Saar
Beginn: 20.00 Uhr

Donnerstag, den 10. Dezember 2020
„Welche Siege – welche Verluste“ – Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71
VHS Bonn „Kulturkalender 2020″
in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn
Ort: Haus der Bildung
Beginn: 20.00 Uhr

Mittwoch, den 2. Dezember 2020
Alles erfunden – alles wahr
VHS Bonn – Haus der Bildung
Beginn: 19.00 Uhr

// Bücher

Die Demonstration eines Mordes

 

Fjodor Dostojewski
Die Dämonen
Roman
Aufbau Taschenbuch

Die Dämonen ist einer der fünf großen Romane Dostojewskis. Er wurde als Buch erstmals 1873 publiziert, allerdings zunächst noch unvollständig.

Werchowenski, Sohn eines liberalen Vaters, schart einige Männer um sich und erschießt den vollkommen wehrlosen Schatow. Statt des Mörders bekennt Kirillow, den Mord begangen zu haben. Dann begeht er Selbstmord.

Ein Motiv für diesen Mord an Schatow existiert nicht. Werchowenski demonstriert die Möglichkeit eines Mordes und bleibt unbehelligt. Das Buch zur Zeit.